Machen Sie Ihren Gemüsegarten winterfertig

Im November können Sie ernten, was es noch zu ernten gibt. Reinigen Sie Kopfkohle, Wintermöhren, Pastinaken und Sellerieknollen und lagern Sie sie an einem trockenen, frostfreien Ort. Es gibt auch Pflanzen, die den gesamten Winter über ungeschützt stehen bleiben können, zum Beispiel Endivie, Lauch, Feldsalat und Winterportulak. Artischockenpflanzen können ebenfalls stehen bleiben, sollten jedoch mit Stroh, Noppenfolie o. Ä. gegen den strengsten Frost geschützt werden.


Pflanzenreste aufräumen

Versetzen Sie alle Pflanzen, die im Winter draußen bleiben, in eine Ecke des Gemüsegartens; so können die leeren Beete gesäubert, umgegraben und mit Kompost angereichert werden. Das Aufräumen der Pflanzenreste ist erforderlich, um den Boden zu bearbeiten und gegebenenfalls überwinternde Parasiten loszuwerden.


Kompostieren

Zerkleinern Sie Pflanzenreste und legen Sie sie auf den Komposthaufen. Kranke oder befallene Pflanzen gehören nicht auf den Komposthaufen, sondern in die grüne Tonne. Vermeiden Sie große Stängel und schichten Sie den Haufen im Laufe des Herbstes mehrmals um.


Bodenbearbeitung

Graben Sie den Boden vor dem Winter um, vorzugsweise nach einigen trockenen Tagen. Das erleichtert Ihnen die Arbeit erheblich, besonders bei einem sehr tonhaltigen Boden. Umgraben vor dem Winter hat den Vorteil, dass der Frost die Erde der obersten Bodenschicht auflockern kann. Der Boden gewinnt dadurch an Fruchtbarkeit.


Deel dit artikel:

HelloFresh.de - Jetzt bestellen!